Siegertypen

Absurditäten führen zu weiteren Absurditäten. Zu sehen an der 100-Prozent-Zustimmung beim SPD-Parteitag für Martin Schulz als neuem Parteivorsitzenden. Einhundert Prozent! Kein einziger der gut 600 Delegierten also, der daran zweifelte, ob „der Martin“ tatsächlich der Richtige ist? Sei es wegen fehlender inhaltlicher Tiefe oder wegen offener Rechnungen aus der Vergangenheit oder persönlicher Abneigung? Geradezu absurd! Die hessischen Sozis waren natürlich auch alle völlig aus dem Häuschen. Weiterlesen

Ein Lob aufs Bier

Liest man sich diese Pressemitteilung der Goethe-Universität durch, dann scheint den Frankfurter Forschern ja nicht weniger als eine bahnbrechende Entdeckung gelungen zu sein. Auch wenn sich die Überschrift „Mit Bierhefe wertvolle Fettsäuren brauen“ zugegebenermaßen noch recht dröge liest. Doch die Unterzeile lässt schon Revolutionäres ahnen: „Vorstufe zu neuartigen Biokraftstoffen“. Uh, neuartige Biokraftstoffe! Weiterlesen

Der Geselle wird Meister

Der Geselle hat in Kassel sein Meisterstück gemacht. Also der SPD-Kandidat Christian Geselle – der wurde nämlich am Sonntag zum neuen Oberbürgermeister der 200.000-Einwohner-Stadt im Norden des Landes gewählt. Der bisherige Kämmerer hat ein fulminantes Ergebnis hingelegt: 56,6 Prozent, gleich im ersten Wahlgang fünf Mitbewerber ausgestochen! Das war aber nicht der einzige Grund zum Jubeln für Hessens Sozis am Sonntag: Weiterlesen

Das doppelte Fraktiönchen

Ich schwöre Ihnen, liebe Leser, ich bin nicht mehr betrunken von der Fassenacht, aber ich sehe die FDP-Landtagsfraktion doppelt! Doch, doch, und zwar im Internet. Zwei Auftritte der Liberalen im Netz  – aber die Mannschaftsstärke der Freien Demokraten in Wiesbaden ist in den beiden Auftritten gänzlich verschieden. Weiterlesen

Allein unter Frauen

Vor kurzem ließ mich eine Mitarbeiterin der SPD-Landtagsfraktion als Reaktion auf eine meiner Kolumnen – in zugegebenermaßen sehr amüsanter Art und Weise – wissen, dass sie mich wohl für einen patriarchalischen Chauvi hält. Sie werden es ahnen, liebe Leserinnen und Leser, das hat mich nachhaltig erschüttert! Nichts liegt mir ferner!

Wie kann ich bloß diesem alternativfaktischen Eindruck entgegenwirken, liebe Frau K.? Nun, das Glück ist ja bekanntlich mit den Gegenderten, wie es neudeutsch heißt: Mich erreichte nämlich eine Einladung der SPD-Fraktion zu deren „Veranstaltung zum Internationalen Frauentag“. Weiterlesen

Mehr Respekt, bitte!

Jetzt zeigen Sie doch bitte mal etwas Respekt, liebe Leser! Ja, vor was denn, fragen Sie nun möglicherweise? Was weiß ich, vor allem und jedem am besten. Das muss ich jedenfalls aus der neuesten Kampagne der schwarz-grünen Landesregierung schließen. Denn Ministerpräsident Volker Bouffier und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir haben 2017 zum „Jahr des Respekts“ ausgerufen. Und das gilt es doch zu respektieren. Denn Respekt vor der Landesregierung ist wohl selbstverständlich, schließlich ist sie vom Volk gewählt, oder? Weiterlesen

Der sitzende Minister

Ein Landtagsabgeordneter – und ein Minister erst recht – fährt ja immer mal wieder gerne zurück in seinen Heimatwahlkreis. Bevorzugt, um frohe Kunde aus Wiesbaden zu überbringen, bestenfalls sogar Geld. So auch Finanzminister Thomas Schäfer, den es im November nach Marburg gezogen hatte, um eine Solarstromanlage auf dem Marburger Campus Lahnberge einzuweihen. Was Politiker eben so tun. Doch dieser Besuch sollte ein Nachspiel haben! Weiterlesen

Willkommen in Willingen

Wellinger siegt in Willingen! Also schöner geht’s ja für einen Sprachvernarrten wie mich kaum. Noch besser wäre natürlich „der Villinger Wellinger siegt in Willingen“. Aber so perfekte Drehbücher schreibt das wahre Leben dann doch nicht. Der Skispringer Andreas Wellinger, der am Wochenende das Springen auf der Mühlenkopfschanze im nordhessischen Willingen gewonnen hat, stammt nämlich aus dem bayerischen Ruhpolding. Und das mittelhessische Villingen ist ja nun auch nicht gerade als die Wiege großer Wintersportler bekannt. Immerhin stammen aus dem Stadtteil von Hungen die volkstümlichen Schlagerbarden „Die Amigos“. Und die sind mindestens genauso berühmt wie Wellinger. Nicht wegen weiter Sprünge, sondern wegen musikalischer Höhenflüge. Ja, zumindest in kommerzieller Hinsicht…
Weiterlesen

Die Siebziger

Jetzt wollen die alle nicht mehr! Oberbürgermeister-Exodus in Hessen! Offenbachs OB Horst Schneider hat dieser Tage erklärt, nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren zu wollen. Im vergangenen Jahr hatte bereits der Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen verkündet, nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal zur Wahl am 5. März antreten zu wollen. Interessant ist die Begründung, denn die ist verblüffend ähnlich. Weiterlesen

Von Fischen und Vögeln

Natürlich habe ich ein Herz für Tiere. Auch wenn ich sie gerne esse. Deshalb hat mich die barsche Kritik der Tierschutzorganisation PETA an der Gründung einer Angel-AG an einer Dreieicher Schule auch arg aufgeschreckt. Eine Angel-AG, also eine Arbeitsgemeinschaft, wofür diese Abkürzung im schulischen Bereich steht, ist in den Augen von PETA eine Einrichtung, „in der die Kinder und Jugendlichen lernen, wie man friedliche Tiere mit einem Köder anlockt und ihnen einen Haken durch den Mund bohrt“. Weiterlesen