Gut gebrüllt, ihr Löwen!

Viel haben wir ja auch in diesem Jahr nicht von Andrea Ypsilanti, der einstigen Hessischen Löwin, im Landtag gehört. Ein schneller Blick im Landtagsinformationssystem weist für 2012 null Redebeiträge der Sozialdemokratin aus, die von der Fast-Ministerpräsidentin zur Hinterbänklerin geworden ist. Umso beeindruckter waren wir über die drei sogenannten Kleinen Anfragen, die die Abgeordnete Ypsilanti jüngst gestellt hat. So will sie in drei gesonderten Drucksachen Informationen über die Verkehrsführung während und nach dem Bau des Riederwaldtunnels, die Lärmbelastungen durch den Bau des Riederwaldtunnels und Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner sowie Belastungen durch Abgase im Riederwald während und nach dem Bau des na, erraten Sie es? Riederwaldtunnels.

Tja, die unterirdische Verbindung zwischen der A 66 und der A 661 im Frankfurter Osten liegt halt in ihrem Wahlkreis und in den Landtag will Ypsilanti schon gerne wieder rein.

Als Schreckgespenst taugt sie für die CDU immerhin noch. Geradezu beschwörend warnt deren Generalsekretär Peter Beuth: Nach Ypsilantis Wortbruch folgt Schäfer-Gümbels Tabubruch Hessen darf niemals in die Abhängigkeit von Kommunisten geraten. Was war passiert? Der SPD-Vorsitzende hatte in Interviews weder eine Zusammenarbeit mit den Linken nach der Landtagswahl noch eine Ministerin Ypsilanti in einem möglicherweise von ihm geführten Kabinett explizit ausgeschlossen.

Jaja, die Hessin-Löwin. Irgendwoher kommt immer noch Gebrüll, wenn nicht von ihr selbst, dann von anderen über sie.

Es gibt übrigens auch ein männliches Exemplar dieser Raubtiergattung in Hessen: den Löwen von Froschhausen.

Bitte jetzt nicht lachen, für den Ortsnamen kann er nix! Gemeint ist Frank Lortz, seit 1982 durchgehend für die CDU im Landtag und dafür kürzlich von Ministerpräsident Volker Bouffier mit einem Porzellan-Löwen und eben jenem Titel gewürdigt.

Mit Gebrüll kennt Lortz sich als Vize-Präsident des Landtags aus, muss er doch so manchen Heißsporn wieder abkühlen. Meine Damen und Herren, mit wem schrein Se denn grad, isch nehm net an mit mir, mahnte er gerade erst wieder in der zurückliegenden Plenarwoche. Und Tipps zur Entspannung hatte der alte Hase, Verzeihung Löwe, in Sachen Diskussionsleitung auch gleich parat. Meine Damen und Herren, sind Se doch ganz ruhisch, mache Se paar Fingerbewegunge, dass Se etwas ruhischer wern!

Wirklich beruhigt haben die Fingerspiele die Parlamentarier aber nicht. Deshalb sah sich der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP, Frank Blechschmidt, zu einer Pressemitteilung unter der Überschrift Politik-Stil veranlasst. Darin attestierte er der Opposition zweifelhafte Zwischenrufe, ideologische Blockaden und offene Beleidigung. Fazit: Die Opposition beschränke sich ausschließlich auf Krawall und Polemik.

Ganz ehrlich, davon liefern einschlägig bekannte CDU- und FDP-Vertreter ebenso viele Beispiele, die würden hier eine eigene Kolumne füllen, ach was sag ich, zwei! Diesbezüglich nehmen sich alle Fraktionen nichts.

Da kann ich nur hoffen, dass die Dreharbeiten für The Hessen Way of Life ein neuer Imagefilm für Hessen wie uns das Wirtschaftsministerium meldet nicht im Landtag stattfinden!

 

Erschienen Frankfurter Neue Presse vom 19. Dezember  2012

Vorsicht, The Hessen Way of Life ist jetzt aber nicht die Übersetzung von Hessische Verhältnisse, die gab es 2008 unter Ypsilanti, der Löwin vom Riederwaldtunnel.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: